Sie sind hier: Startseite

elisabeth-rahlfes.de

Ich bin Baujahr 1940, habe also die 70 überschritten. Geboren wurde ich als fünftes von sechs Kindern, Tochter eines Bergmanns in Gelsenkirchen-Buer
Die Floristin Elisabeth:
Mit 14 Jahren begann meine Lehre, mein eigenes Geschäft hatte ich mit 29. Meine Meisterprüfung mit 34. Mit 42 Jahren war ich zusätzlich noch erfolgreiche Hotel- Gastwirtin.
Reicht das? Nein, das reichte wirklich noch nicht! Mit 65. fing mein richtiges Leben erst an.
Nach einem Traum musste ich lernen, mich so zu akzeptieren, wie ich wirklich bin. Musste mir beweisen, was noch in mir steckt, was für Talente und Ideen dort noch schlummern. Es entstand mein erstes Buch:
"Du bist frei/ Intimes Zwiegespräch" Bei BoD in Norderstedt erschienen.
Ja, und dann ging es erst richtig los: Mich hatte das Schreibfieber gepackt.
Zuerst wollte ich nur einmal sehen, wie „Du bist frei“ aus einer anderen Perspektive aussieht, verpackt in eine Geschichte. Dass daraus ein brutaler Krimi wurde, konnte ich nicht ahnen. Es entstand mein zweites Buch:
„Ein Stich ins Wespennest“ ist auch bei BoD in Norderstedt erschienen
Schlimm ist, ich kann mit dem Schreiben nicht aufhören. Angefangen habe ich einen Krimi, bei dem ich mich mit den Gemeinheiten und Hinterlistigkeiten der Kirchen auseinander gesetzt habe. Der Titel soll lauten:
„Den Stein ins Rollen gebracht“
Und dann juckt mich ein Thema:
„Altersarmut:- UND WAS NUN?“
Ich versuche hier beim Schreiben, für mich und für viele Menschen in der gleichen Lage, Lösungen zu finden.
Außerdem schwirren in meinem Kopf immer noch meine heißen Träume herum.
“Mit 17. hast du Träume -UND- WAS- IST- MIT- 70?“
Dann bin ich bin immer noch Floristin!
Meine Geschäftsideen: Raumschmuck für Messe und Events auf Leihbasis.
Für Gastronomie und Hotel, haltbare Dekorationen im Wechsel von 3-4 Wochen. Raumteiler- und Gartenobjekte